Sie sind hier: Startseite » Angebote » Rettungsdienst » DRK Rettungswachen

Rettungswache 16 Scharnhorst

Im Einsatz für unsere Bürger sind an der DRK Rettungswache Scharnhorst am DRK Stadtteilzentrum Droote folgende Fahrzeuge verfügbar:  

  • 1 Rettungswagen (RTW) im 24-Stundendienst
  • 1 Krankentransportwagen (KTW) Mo-Fr 08:00-24:00, Wochenende und Feiertage 24 Stunden  

Die Dortmunder Ortsteile Scharnhorst, Derne, Hostedde, Lanstrop, Grevel, Husen und Kurl gehören zum Einsatzgebiet der Rettungswache Scharnhorst. Begrenzt in westliche Richtung durch die B236, die nördliche Fahrspur Richtung Lünen wird mitversorgt, im Norden die BAB 2, vom Kreuz Nordost Richtung Hannover bis zur AS Do Lanstrop. Überörtliche Hilfeleistungen in den östlich angrenzenden Kreis Unna kommen gelegentlich auch vor.

Am 1. Januar 1986 gingen in den Gebäuden Droote 22-24 ein 24-Stunden RTW und ein Tages KTW, 08:00-16:00, besetzt mit ehrenamtlichen und hauptamtlichen DRK Mitarbeitern in den Dienst.

Um eine notärztliche Versorgung der Bürger im Einsatzgebiet zu verbessern wurde im Zuge eines Ratsbeschluss Mitte 1986 der RTW ab dem 1. November 1986 in der Zeit von 08:30 – 23:00 am St. Elisabeth Krankenhaus Kurl als Notarztwagen(NAW) stationiert. Notärzte aus den Fachbereichen Innere Medizin und Chirurgie wurden in dieser Zeit vom St. Elisabeth Krankenhaus gestellt.

Daraus resultierten folgende Dienstzeiten: Rettungswache Scharnhorst 23:00 – 08:30 als RTW, NAW Wache Kurl 08:30 – 23:00 als NAW. Die NAW Wache hatte aber auch einen großen Nachteil. Und zwar einen hohen Zeitverlust bei der Umfahrung der Kurler Bahn-Schranke. Die heutige Unterführung war zwar damals schon in Planung, wurde aber erst wesentlich später umgesetzt. Im Jahre 1995 gab es nochmal eine Änderung der Dienstzeiten des NAW, mit Schließung der chirurgischen Ambulanz im St. Elisabeth Krankenhaus wurden die Zeiten auf 08:30 – 16:00 als NAW geändert.

Im Laufe des Jahres 1999 wurde letztendlich der NAW Standort im Zuge der Umbaumaßnamen Kurler Schranke ganz aufgegeben, seitdem ist die Rettungswache Scharnhorst 24 Stunden mit einem RTW besetzt.

Durch ein erhöhtes Aufkommen im Krankentransport wurden auch die Dienstzeiten des KTW am 1. Januar 2001 angepasst und haben bis heute Bestand.