Notfallsanitäter/inTrainings-Kurs Erinnerung und Konzentration

Sie befinden sich hier:

  1. Ausbildungszentrum
  2. Rettungsdienstschule
  3. Notfallsanitäter/in

Notfallsanitäter/in Vollausbildung & Ergänzungsprüfung

Ihre Ansprechpartnerin

Frau
Sarah Stichmann
Kursleiterin Notfallsanitäter

Telefon: 02 31 / 18 10 - 7043
Fax: 02 31 / 18 10 - 7006

Sarah.Stichmann(at)DRK-Dortmund.de

DRK Ausbildungszentrum
Schleefstraße 2d
44287 Dortmund

Ein neues Berufsbild im Rettungsdienst: Notfallsanitäter/in

Mit dem 1. Januar 2014 ist das NotSanG (Gesetz über den Beruf der Notfallsanitäterin und des Notfallsanitäters) in Kraft und löst somit das Rettungsassistentengesetz ab.

Zu den Hauptaufgaben der Notfallsanitäterin und des Notfallsanitäters zählen u. a. das Erkennen und Abwenden von Gefahren an der Einsatzstelle, die gesundheitliche Beurteilung eines Notfallpatienten, die Einleitung und Durchführung geeigneter und vom ärztlichen Leiter freigegebener Maßnahmen zur Herstellung und Sicherung der Transportfähigkeit von Notfallpatienten, die Überwachung von kritischen Patienten während des Transports, die Assistenz des Notarztes und die Durchführung delegierbarer Maßnahmen bei der Behandlung von Notfallpatienten.

Notfallsanitäterinnen und Notfallsanitäter haben zukünftig die höchste nichtärztliche Qualifikation im Rettungsdienst.

Wer führt die Ausbildung durch?

Der schulische und praktische Unterricht findet an staatlich anerkannten Rettungsdienstschulen statt. Die praktische Ausbildung wird einerseits auf anerkannten Lehrrettungswachen und andererseits in geeigneten Krankenhäusern durchgeführt.

Ausbildungsträger ist der jeweilige Rettungsdienst. Die Rettungsdienstschule hat grundsätzlich die Gesamtverantwortung für die Ausbildung.




Notfallsanitäter Vollzeitausbildung

Vollausbildung: 3 Jahre

Die Vollausbildung zum Notfallsanitäter und zur Notfallsanitäterin(NotSan) dauert 3 Jahre (in Teilzeit bis zu maximal 5 Jahre) und besteht aus dem schulischen Teil (1920 Stunden), dem Praxiseinsatz auf einer geeigneten Rettungswache (1960 Stunden), dem klinischen Teil (720 Stunden) und einer Abschlussprüfung.

Diese Abschlussprüfung besteht aus 3 schriftlichen Teilen zu je 120 min an drei Tagen, einem praktischen Teil mit 4 Fallbeispielen zu je 40 min maximal an einem Tag und einem mündlicher Teil über maximal 45 min an einem Tag.

Voraussetzungen:

  • Mind. Realschulabschluss oder ein vergleichbarer Bildungsabschluss
  • Mind. 16 Jahre alt
  • Gesundheitliche Eignung (Attest)
  • Ausreichende Kenntnisse der deutschen Sprache
  • Keine dokumentierte Unzuverlässigkeit (Führungszeugnis)

Bewerbungen:

  • Interessenten an einer Kooperation (Träger / Hilfsorganisationen) mit der Berufsfachschule Rettungsdienst richten Ihre Anfrage bitte an das Sachgebiet Ausbildungszentrum, Berufsfachschule Rettungsdienst (z. Hd. Herrn Michael Stienemeier).