DRK Presseinformationen https://www.drk-dortmund.de de DRK Tue, 27 Jul 2021 22:17:26 +0000 Tue, 27 Jul 2021 22:17:26 +0000 TYPO3 EXT:news news-177 Tue, 20 Jul 2021 15:32:14 +0000 Neues Fahrzeug für den Rettungsdienst https://www.drk-dortmund.de/aktuell/presse-service/meldung/neues-fahrzeug-fuer-den-rettungsdienst.html Das Sachgebiet Rettungsdienst hat ein neues Multifunktionsfahrzeug bekommen. Es fehlen nur noch wenige, kleine Arbeiten am Fahrzeug bevor dieses in Kürze für den Rettungsdienst in den Einsatz gehen kann.

Dann wird es zum Transport von Personen oder Material genutzt werden. Der Mercedes bietet Platz für bis zu 8 Personen und im Kofferraum sind Vorrichtungen zur Ladungssicherung angebracht. Das Fahrzeug ist ausgerüstet mit einer Blaulichtanlage und digitalem Behördenfunk.

Zudem wird der Einsatzleiter Rettungsdienst (EvD) Zugriff auf das Einsatzfahrzeug haben, um bei Unfällen oder besonderen Vorkommnissen im Rettungsdienst unverzüglich reagieren zu können.

]]>
news-176 Sun, 18 Jul 2021 11:28:42 +0000 Unwetter-Einsatz für das DRK in Dortmund https://www.drk-dortmund.de/aktuell/presse-service/meldung/unwetter-einsatz-fuer-das-drk-in-dortmund.html Die ehren- und hauptamtlichen Mitarbeiter*innen des Deutschen Roten Kreuzes in Dortmund sind seit letzter Woche Mittwoch, beginnend mit dem Unwetter in Fröndenberg, über Hagen, in Dortmund und letztlich in Erftstadt, sowie Ahrweiler mehrfach in den Einsatz gegangen, um Menschen in Not bei der Bekämpfung des Unwetters und der Folgeschäden zu helfen. Dabei sind die Rotkreuzhelfer*innen mehrfach an ihre eigene Belastungsgrenze gegangen, um im Sinne „Helfen nach dem Maß der Not“ tätig zu werden.

Das Rote Kreuz stellte für diese Einsätze ehrenamtliche Helfer*innen, die z. B. als Rettungsdienstpersonal im Patiententransportzug (PT-Z 10 NRW) tätig wurden oder Betreuungshelfer, die mit der Einsatzeinheit Menschen, welche ihre Wohnung verlassen mussten, in Hallen mit dem Lebensnotwendigen versorgen. Wir bringen aber auch Pflegefachkräfte in die Schadensgebiete, um Menschen, welche nicht mehr in Krankenhäusern oder Pflegeheimen versorgt werden können, mit den Grundlagen der Kranken- und Altenpflege zu versorgen. Z. Zt. sind PSNV-Helfer*innen (Psychosoziale Notfallversorgung) von uns in Ahrweiler im Einsatz, um den Menschen dort bei der Verarbeitung der schrecklichen Erlebnisse zu helfen.

Damit unsere ehrenamtlichen Rotkreuzhelfer*innen weiterhin nach dem Maß der Not helfen können, brauchen wir Ihre Unterstützung. Helfen Sie uns mit einer einmaligen Geldspende, damit wir weiterhin Material und gut ausgebildete ehrenamtliche Helfer*innen bereitstellen können. Gerne können Sie auch eine Fördermitgliedschaft abschließen und uns regelmäßig einen Geldbetrag, nach ihren Möglichkeiten, spenden.

Wenn Sie selber aktiv tätig werden möchten: Unsere Rotkreuzgemeinschaften erwarten Sie gerne! Sie bringen die Zeit mit, welche Ihnen nach freien Stücken zur Verfügung steht, den Rest machen wir. Die Servicestelle Ehrenamt erwartet Ihre Anfrage und begleitet Sie: Ehrenamt(at)DRK-Dortmund.de.

Für eine Einmalspende können Sie unsere Bankverbindung unter dem Stichwort „Aktive Dienste“ nutzen: Sparkasse, DE 79 4405 0199 0001 0820 00.

Für eine SMS-Unterstützung mit 4,00 Euro nutzen Sie bitte die Rufnummer 81190, Stichwort: DRKDO.

Wenn Sie uns dauerhaft als Fördermitglied unterstützen wollen, ist Frau Claudia Kahrweg (Claudia.Kahrweg(at)DRK-Dortmund.de, 0231 1810 222) unsere Ansprechpartnerin für Sie. Schon 10 Euro im Quartal helfen uns, anderen zu helfen!

]]>
news-175 Fri, 09 Jul 2021 11:21:25 +0000 Bundesfreiwilligendienst beim DRK https://www.drk-dortmund.de/aktuell/presse-service/meldung/bundesfreiwilligendienst-beim-drk.html Der DRK Kreisverband Dortmund sucht noch motivierte Menschen für den Bundesfreiwilligendienst (BFD) in der Schirrmeisterei. Als Bufdi gehören zu den Aufgaben in der Schirrmeisterei die Pflege und Wartung der Einsatzfahrzeuge, sowie der Fahrdienst für das Rote Kreuz. Darüber hinaus helfen zukünftige Bufdis bei der Haustechnik. Dank der vielfältigen Aufgaben bekommen Mitarbeiter*innen im Bundesfreiwilligendienst weitreichende Einblicke in die Abläufe einer Hilfsorganisation.

Wer auf diese außergewöhnliche Aufgabe und den Bundesfreiwilligendienst beim DRK Lust hat, schreibt einfach eine Email an BFD(at)drk-dortmund.de

Fragen zum Bundesfreiwilligendienst beantwortet Martin Schmidtkord: Martin.Schmidtkord(at)drk-dortmund.de

]]>
news-174 Sun, 04 Jul 2021 14:23:27 +0000 Abschied von den Vorschulkindern in DRK Kindergärten https://www.drk-dortmund.de/aktuell/presse-service/meldung/abschied-von-den-vorschulkindern-in-der-wilden-wiese.html Der DRK Kindergarten "Wilde Wiese" an der Droote in Dortmund Scharnhorst hat sich von seinen 13 Vorschulkindern verabschiedet. Auch das Familienzentrum "Zwergenland" nahm Abschied von seinen Vorschulkindern. Da die Vorschulkinder nach den Ferien eine Grundschule besuchen werden, wurde der Abschied jeweils mit einem kleinen Fest gefeiert.

Bei Waffeln, Kindercocktails und Tanz verbrachten die Kinder der Wilden Wiese zwei schöne Stunden. Zum Abschied bekamen die Kinder Ihre Kindergartenmappe gefüllt mit Briefen, Bildern und den Kunstwerken der Kinder, eine kleine Schultüte und ein Abschiedsgeschenk. Zur Überraschung und Begeisterung aller Kinder kam ein Eiswagen am Kindergarten vorbei.

Auch im Zwergenland kam ein Eiswagen vorbei. Nach dieser Erfrischung gingen die Vorschulkinder auf Schatzsuche. Der Schatz war eine Schultüte gefüllt mit Überraschungen für jedes Kind. Eine halbe Stunde vor Kita-Schluss durften auch die Eltern der Vorschulkinder, unter Beachtung der Coronaschutzmaßnahmen, auf das Außengelände. Die Vorschulkinder hatten gemeinsam mit dem Team ein Lied eingeübt, welches sie ihren Eltern präsentierten. Im Anschluss bekamen die Kinder Ihre Portfoliomappe mit vielen selbst gemachten Kunstwerken, Fotos und liebevollen Briefen der Erzieher*innen.

Alle Mitarbeiter*innen unserer DRK Kindertageseinrichtungen wünschen den zukünftigen Schulkindern viel Erfolg und vor allem Freude auf ihrer Schullaufbahn!

]]>
news-173 Fri, 02 Jul 2021 15:21:47 +0000 Richtfest an der Rettungswache 11 https://www.drk-dortmund.de/aktuell/presse-service/meldung/richtfest-an-der-rettungswache-11.html Die Rettungswache 11 an der Ruhrallee wird derzeit durch die Stadt Dortmund grundlegend umgebaut und erneuert. Insgesamt 2,4 Millionen Euro investiert die Stadt in die Rettungswache in der südlichen Innenstadt. Da der Platz in der Wache nicht mehr den heutigen Ansprüchen gerecht wurde, begannen schon vor etwa 3 Jahren gemeinsam mit dem DRK Kreisverband Dortmund die Planungen für den Umbau der Wache.

Zum Richtfest kamen neben dem stellvertretenden DRK Kreisgeschäftsführer Fred Weingardt und dem stellvertretenden Leiter der Berufsfeuerwehr Dortmund Detlev Harries auch Oberbürgermeister Thomas Westphal. Herr Westphal lobte in seiner Ansprache die gute Zusammenarbeit zwischen der Feuerwehr und den Hilfsorganisationen im Rettungsdienstverbund Dortmund. Der Umbau der Wache soll Ende des Jahres 2021 abgeschlossen sein.

Die Rettungswache 11 wird durch den Rettungsdienst des DRK Dortmund betrieben. Nach dem Umbau wird die Wache nicht nur über mehr Platz für die DRK Mitarbeiter*innen und Fahrzeuge verfügen, sondern auch als einzige Rettungswache in Dortmund über eine Rutschschachtanlage („Rutschstange“). Derzeit fährt die Rettungswache 11 von den Standpunkten Städtische Kliniken Mitte (K1) und der DRK Kreisgeschäftsstelle in der Beurhausstraße in die Einsätze. Die hauptamtlichen DRK Mitarbeiter*innen werden beim Betrieb der Rettungswache durch ehrenamtliche Rotkreuzler*innen unterstützt.

]]>
news-172 Fri, 11 Jun 2021 10:38:24 +0000 Die DRK Rettungsdienstschule besuchte die DLRG in Haltern https://www.drk-dortmund.de/aktuell/presse-service/meldung/die-drk-rettungsdienstschule-besuchte-die-dlrg-in-haltern.html Die angehenden Notfallsanitäter*innen der DRK Rettungsdienstschule besuchten in den vergangenen Tagen erstmalig die DRLG Haltern im pädagogischen Rahmen der ihrer Ausbildung. Die Azubis hatten die Möglichkeit unterschiedliche Notfallbilder und Rettungsstrategien kennenzulernen. Sowohl der Umgang mit bereits bekannten Rettungsmitteln, als auch spezifischen Rettungsmitteln des Wasserrettungsdienstes, wurde im Rahmen der Lehrveranstaltung von Tauch- und Ertrinkungsnotfällen vermittelt und praktisch erprobt.

Der Unterricht setzte sich aus verschiedenen Theorie- wie auch Praxisteilen zusammen. Von verschiedenen Ressourcen der Wasserrettung bis hin zur tätlichen Rettung konnten die Auszubildenden von dem umfangreichen Fachwissen der Dozenten profitieren und ihre Fähigkeiten vertiefen und erweitern.

Die Auszubildenden waren begeistert von den Unterrichtstagen und danken der DLRG Haltern herzlich für die gute Zusammenarbeit.

]]>
news-171 Wed, 02 Jun 2021 15:10:16 +0000 Das Jugendrotkreuz überraschte Senior*innen mit Blumen https://www.drk-dortmund.de/aktuell/presse-service/meldung/das-jugendrotkreuz-ueberraschte-seniorinnen-mit-blumen.html Die Kinder und Jugendlichen des Jugendrotkreuzes (JRK) vom DRK Kreisverband Dortmund haben Blumentöpfe gestaltet und mit bunten Blumen bepflanzt. Da derzeit noch keine JRK Gruppenstunden stattfinden können, freuten sich die jungen Rotkreuzler*innen über diese Abwechslung. Die bemalten und bepflanzten Blumentöpfe wurden dem DRK Altenzentrum samt Tagespflege und den DRK Seniorenwohnungen in Lütgendortmund übergeben.

Gleichzeitig haben sich die Gäste der DRK Tagespflege mit selbstgebastelten Karten bei der Nachbarschaft für die gute Unterstützung während der Corona-Pandemie bedankt. Die Karten wurden durch die Mitarbeiter*innen des Altenzentrums in den anliegenden Häusern verteilt.

]]>
news-170 Mon, 31 May 2021 20:03:09 +0000 DRK Landesverband besucht Testzentren https://www.drk-dortmund.de/aktuell/presse-service/meldung/drk-landesverband-besucht-testzentren.html Der DRK Kreisverband Dortmund betreibt derzeit zwei Corona-Schnelltestzentren zur Bürgertestung. Um sich einen Eindruck von den Testzentren und dem Einsatz der ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer zu machen, kamen der Vorstandsvorsitzende des DRK Landesverbandes Westfalen-Lippe, Dr. Hasan Sürgit, die Landesrotkreuzleiterin Tanja Knopp und der Landesrotkreuzleiter Thorsten Junker nach Dortmund.

Zunächst besuchten die Mitglieder des Landesverbandes das Testzentrum am DRK Altenzentrum in Lütgendortmund. Der stellvertretende Kreisgeschäftsführer Fred Weingardt und Kreisrotkreuzleiter Christoph Richwin begrüßten die Landesdelegation an dem umfunktionierten Linienbus von TRD Reisen. Sarah Katterle, Leiterin Aktive Dienste im Kreisverband Dortmund, konnte Informationen zu den Testzentren und Einsatzzahlen beitragen.

Im Anschluss fuhren die Mitglieder des Landesverbandes noch zum DRK Testzentrum nach Wellinghofen und tauschten sich dort mit den ehrenamtlichen Einsatzkräften aus.

]]>
news-169 Wed, 26 May 2021 18:48:33 +0000 Projekt „Miteinander und nicht allein“ stellt sich vor https://www.drk-dortmund.de/aktuell/presse-service/meldung/projekt-miteinander-und-nicht-allein-stellt-sich-vor.html Viele Jahre leitete Hildegard Schönig das DRK Altenzentrum in Lütgendortmund. Die Erfahrungen, die sie dort in der Arbeit mit älteren Menschen sammeln konnte, helfen ihr nun bei ihrem neuen Aufgabenbereich. Hildegard Schönig leitet heute das Quartiersbüro und zwei Projekte für Senioren: „Begegnung VorOrt“ und „Miteinander und nicht allein“.

Beim Projekt „Miteinander und nicht allein“ soll die gesellschaftliche Teilhabe älterer Menschen gestärkt und Altersisolation vermieden werden. Um dieses Projekt bekannt zu machen, besuchte Hildegard Schönig die Seniorenwohnungen und das betreute Servicewohnen des Roten Kreuzes in Lütgendortmund.

Mit einem Schreiben informierte Frau Schönig über das Projekt und überreichte, ganz Corona-konform, einen Kaffee zum Zubereiten. Die Idee zum Kaffee stammte von Katrin Emmel, neue Sachbearbeiterin Aktive Dienste beim DRK Kreisverband Dortmund. Normalerweise überreicht das DRK zum Weltrotkreuztag am 8. Mai Passanten in der Dortmunder Innenstadt, bei der Aktion „Kein kalter Kaffee“, einen frisch gebrühten Kaffee und informiert in Gesprächen über seine Arbeit. Da dies aufgrund der Corona-Pandemie in diesem Jahr wieder nicht möglich war, packte Katrin Emmel mit weiteren ehrenamtlichen Helfer*innen kleine Tütchen mit einem Kaffee für Zuhause und verteilte diese an die Besucher*innen unserer Testzentren.

Da lag die Idee nahe auch den Bewohner*innen der DRK Seniorenwohnungen einen Kaffee zu überreichen. Hildegard Schönig nahm diese Aktion gerne an und stellte sich den Senior*innen vor. Das neue Quartiersbüro wurde in der Deipenbeck Straße 37 eingerichtet. Dort bietet Frau Schönig unter der Rufnummer 0231 / 18 10 – 250 festgelegte telefonische Gesprächszeiten an: dienstags von 10:00 bis 11:30 Uhr und mittwochs von 14:00 bis 15:30 Uhr.

Mehr Informationen finden Sie hier!

]]>
news-168 Wed, 19 May 2021 11:53:25 +0000 JRK überreicht dem DRK Altenzentrum ein Insektenhotel https://www.drk-dortmund.de/aktuell/presse-service/meldung/jrk-ueberreicht-dem-drk-altenzentrum-ein-insektenhotel.html Das Jugendrotkreuz (JRK) vom DRK Kreisverband Dortmund hat in der vergangenen Woche dem DRK Altenzentrum ein Insektenhotel übergeben. Jörg Aderholz, Leiter des JRK Dortmund, hofft, dass die Bewohner*innen des Altenzentrums und die Gäste der Tagespflege viel Freude an dem Insektenhotel haben werden. Nun muss das kleine Hotel an einer sonnigen Südseite aufgebaut werden, damit möglichst viele Insekten den Weg in ihr neues Domizil finden.

]]>
news-166 Mon, 03 May 2021 09:00:00 +0000 100 Jahre DRK e. V. - Einladung zum digitalen Festakt https://www.drk-dortmund.de/aktuell/presse-service/meldung/100-jahre-drk-e-v-einladung-zum-digitalen-festakt.html 1921- 2021 "Vielfalt in Einheit" Die Präsidentin des Deutschen Roten Kreuzes, Gerda Hasselfeldt, lädt ein zum Festakt „100 Jahre DRK e.V.“

8. Mai 2021

von 10.30 bis 12.00 Uhr

25. Januar 1921: Die bestehenden deutschen Rotkreuzlandesvereine schließen sich zu einem Dachverband zusammen, der das gesamte Rote Kreuz in ganz Deutschland vertritt. Die damals gelegten Strukturen prägen das DRK bis heute.


Historie – Visionen – Zukunft
Moderation: Anouschka Horn, BR Fernsehen

Freuen Sie sich auf eine abwechslungsreiche Veranstaltung und ein spannendes Programm mit Grußworten von

Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier
Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel
dem Bayerischen Ministerpräsidenten Dr. Markus Söder
einem Gastvortrag von Dr. Eckart von Hirschhausen
und weiteren Überraschungsgästen


Der digitale Festakt aus dem Generalsekretariat des Deutschen Roten Kreuzes in Berlin ist auf unserem YouTube-Kanal und unter folgendem Link zu sehen

drk.de/100jahredrk

Eine Wiederholung der Veranstaltung findet am selben Tag von 15.00 bis 16.30 Uhr statt.

]]>
news-167 Mon, 03 May 2021 08:16:43 +0000 DRK-Landesverband Westfalen-Lippe fordert eine reale Notbetreuung https://www.drk-dortmund.de/aktuell/presse-service/meldung/drk-landesverband-westfalen-lippe-fordert-eine-reale-notbetreuung.html Kindertageseinrichtungen sind trotz bedarfsorientierter Notbetreuung zu gut besucht. Anders als Schulen und Grundschulen befinden sich Kindertageseinrichtungen bei einer Sieben-Tage-Inzidenz von 165 in einer bedarfsorientierten Notbetreuung. Das bedeutet, dass Eltern weiterhin eigenständig entscheiden können, ob sie ihr Kind in die Kindertageseinrichtungen bringen. „Wir müssen leider feststellen, dass die bedarfsorientierte Notbetreuung nicht greift.“ In einem Brief appellierte NRW-Familienminister Joachim Stamp zwar an Eltern, ihre Kinder möglichst zuhause zu betreuen.  „Viele unserer DRK-Kitas in Westfalen-Lippe und auch die anderer Träger sind weiterhin gut besucht - und das in einer Phase hoher Infektionen. Die Infektionszahlen sind bei Kindern weiterhin hoch und unübersehbar“, erklärt Dr. Hasan Sürgit, Vorsitzender des Vorstandes des DRK-Landesverbandes Westfalen-Lippe. „Dadurch werden Eltern, Kinder und auch unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter gefährdet - das Virus wird in die Familien getragen“, ergänzt Sürgit.

Da in Kindertageseinrichtungen Abstands- und Hygieneregeln schwer umzusetzen sind, fordert der DRK-Landesverband Westfalen-Lippe, dass auch der Kita-Betrieb deutlich zurückgefahren wird. Den Familien wird in der aktuellen Corona-Pandemie viel abverlangt. Deshalb stehen wir allen Eltern zur Seite, die auf die Notbetreuung angewiesen sind“, berichtet Sürgit. „Die Politik fordern wir aber auf, hinsichtlich der Rahmenbedingungen zur Öffnung der Kindertageseinrichtungen deutlich nachzubessern“, so Sürgit abschließend.

]]>
news-165 Thu, 22 Apr 2021 08:24:32 +0000 Testungsschulung für Kita-Mitarbeiter*innen https://www.drk-dortmund.de/aktuell/presse-service/meldung/testungsschulung-fuer-kita-mitarbeiterinnen.html Der DRK Kreisverband Dortmund e. V. hat 14 Mitarbeiter*innen aus seinen Kindertagesstätten im Umgang mit Covid-19-Schnelltests geschult. Nach dem theoretischen Unterricht im DRK Ausbildungszentrum durften die Mitarbeiter*innen aneinander die Testung üben. Damit sind sie bestens für diese Aufgabe in den Kitas vorbereitet und in der Lage Testungen fachgerecht durchzuführen.

Das Rote Kreuz nimmt seine Verantwortung als Hilfsorganisation und Wohlfahrtsverband, aber auch als Arbeitgeber bei der Bekämpfung der Pandemie und dem Schutz der Menschen sehr ernst. Ein wichtiger Schritt bei der Bekämpfung ist die regelmäßige Testung auf eine mögliche Covid-19-Infektion. Daher werden geregelte Schnelltests nicht nur in den Kindertagesstätten durchgeführt.

Der DRK Kreisverband Dortmund betreibt derzeit sieben Kindertageseinrichtungen im Stadtgebiet. Weitere Einrichtungen sind geplant.

]]>
news-163 Thu, 22 Apr 2021 06:12:21 +0000 DRK-Altenzentrum wird von drei Soldaten der Bundeswehr unterstützt https://www.drk-dortmund.de/aktuell/presse-service/meldung/drk-altenzentrum-wird-von-drei-soldaten-der-bundeswehr-unterstuetzt.html Die seit dem 24. März eingesetzten Soldaten werden noch voraussichtlich bis in die erste Maiwoche hinein im Altenzentrum Lütgendortmund helfen. Zuvor wurden die eingesetzten Soldaten im DRK Ausbildungszentrum in der Covid-19-Testung geschult (vgl. Artikel vom 23.03.2021). Die Bundeswehrsoldaten helfen dem DRK- Altenzentrum bei der Testung der Mitarbeiter*innen und Besucher*innen. Durch die tatkräftige Hilfe bei den Schnelltests war es möglich die Besuchszeiten zu erweitern. Somit sind aktuell bis zum 16. April 2021 tägliche Besuchszeiten in der Zeit von 9:30 Uhr bis 18:00 Uhr möglich.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch in unserem Altenzentrum deren Mitarbeiter*innen und Bewohner*innen mittlerweile zu 90% geimpft sind.

]]>
news-162 Wed, 21 Apr 2021 07:15:17 +0000 Wie führe ich einen Corona-Selbsttest in der Schule durch? https://www.drk-dortmund.de/aktuell/presse-service/meldung/wie-fuehre-ich-einen-corona-selbsttest-in-der-schule-durch.html Der DRK Landesverband Westfalen-Lippe hat ein Video erstellt, welches Kindern zeigt, wie der Selbsttest in der Schule durchgeführt werden kann. Das Video ist bei YouTube unter dem folgenden Link zu finden:

Schüler-Selbsttest

Wichtiger Hinweis: Die Zahl der Tropfen und auch die Zeit können bei den unterschiedlichen Herstellern variieren. Daher sind die Herstellerangaben in der Packungsbeilage oder die Anweisungen durch Lehrkräfte dabei zu befolgen.

]]>
news-161 Mon, 19 Apr 2021 17:32:39 +0000 DRK und TRD betreiben gemeinsam ein Corona-Testmobil https://www.drk-dortmund.de/aktuell/presse-service/meldung/drk-und-trd-betreiben-gemeinsam-ein-corona-testmobil.html Am DRK Altenzentrum in Lütgendortmund steht seit Montag (19.04.) ein Bus von TRD Reisen, welcher zu einem mobilen Testzentrum umfunktioniert wurde. Durch die Zusammenarbeit stellen das Deutsche Rote Kreuz und TRD Reisen eine weitere Möglichkeit in Lütgendortmund, um sich auf Covid-19 kostenfrei testen zu lassen. „Wir haben mit der Bürgertestung im Bus unter Beachtung strikter Hygiene-schutzmaßnahmen die Chance Infektionen frühzeitig zu erkennen und damit einen weiteren Beitrag zur Bekämpfung der Pandemie zu leisten,“ sagt DRK Kreisgeschäftsführer Frank Ortmann dazu. „Dank der Unterstützung durch TRD ist es uns möglich Corona-Schnelltests mit Bescheinigung anbieten zu können. Bisher sind Testungen in Lütgendortmund nur bei niedergelassenen Ärzten möglich. Mit unseren ehrenamtlichen Einsatzkräften schaffen wir damit ein Angebot für Berufstätige außerhalb der regulären Arbeitszeiten.“

Anja Fischer, Geschäftsführerin bei TRD-Reisen Fischer GmbH & Co. KG freut sich ebenfalls über die Zusammenarbeit: „Wir begrüßen jede Maßnahme, die uns in irgendeiner Form wieder zur Normalität zurückbringt. Erst wenn auch wieder gereist werden darf, werden unsere Reisebusse wieder fahren dürfen. Dann wird es wieder die Großveranstaltungen geben, für die wir so gern die Transportlogistik übernehmen. Erst wenn Kinder in den Schulen Unterricht bekommen, werden die Schulbusse wieder regulär fahren.“

TRD Reisen unterstützt die Stadt Dortmund bereits bei den Impfungen. Frau Fischer ist stolz mit ihrem Unternehmen einen gesellschaftlichen Beitrag leisten zu können: „Wir fahren mit Freude den Impfshuttle an der Warsteiner Music Hall, denn jeder geimpfte Mensch bringt uns wieder weiter und jeder getestete Mensch verhilft, die ungebremste Ausbreitung der Krankheit zu verhindern. Dabei dem Roten Kreuz helfen zu können, macht uns auch ein wenig stolz.“

Das Testmobil am DRK Altenzentrum, Dellwiger Straße 273 bietet Corona-Schnelltestungen zu folgenden Zeiten an: Montag bis Donnerstag von 16 bis 20 Uhr und Freitag von 12 bis 20 Uhr. Eine vorherige Anmeldung ist notwendig. Auf der Homepage des DRK Kreisverband Dortmund e. V.  können Sie sich weiter informieren und für eine Testung anmelden:

DRK Testzentren

Zwecks der einfacheren Bearbeitung wird eine Anmeldung auf der Website empfohlen. Sollte Ihnen jedoch kein Internet zur Verfügung stehen, können Sie sich auch über die folgenden Telefonnummern anmelden: (0231) 1810 -123 oder 1810 -456 (telefonische Erreichbarkeit: Montag - Donnerstag von 9 Uhr bis 16 Uhr, freitags von 9 Uhr bis 12 Uhr).

]]>
news-159 Thu, 15 Apr 2021 17:04:19 +0000 Praxisanleiter*innen haben Ihre Ausbildung erfolgreich absolviert https://www.drk-dortmund.de/aktuell/presse-service/meldung/praxisanleiterinnen-haben-ihre-ausbildung-erfolgreich-absolviert.html Heute haben die 17 Teilnehmerinnen und Teilnehmer an der berufsbegleitenden Ausbildung zur Praxisanleiterin / zum Praxisanleiter im Gesundheitswesen ihren Lehrgang unter der Leitung von Frau Cornelia Schnittger beendet. Die Lehrgangsteilnehmerinnen und -Teilnehmer stammen sowohl aus der Pflege und dem Rettungsdienst. Diese gemeinschaftliche Ausbildung fand zum zweitenmal im DRK Ausbildungszentrum in Dortmund statt. Die Teilnehmer waren vom Lehrgangskonzept überzeugt, die unterschiedlichen Perspektiven haben geholfen über den Tellerrand der eigenen Ausbildung zu schauen.

Die Übergabe der Lehrgangszertifikate fand unter Corona gerechten Verhalten auf dem Parkplatz vor dem Ausbildungszentrum statt.

Die Pflegedienstleitung des DRK Altenzentrums in Dortmund, Frau Nadine Lehmbecker (Bild li) gratulierte ihrer Mitarbeiterin Frau Enesa Husic (Bild mi) gemeinschaftlich mit der Leitung des DRK Ausbildungszentrums Frau Cornelia Schnittger (Bild re).

An der gemeinschaftlichen Ausbildung haben aus dem Sachgebiet Rettungsdienst des DRK Dortmund Herr Lukas Rohm (Bild 2 vl), Herr Sebastian Kratzer (Bild 3vl), Frau Denise Weil (Bild 2vr) am Lehrgang „Praxisanleiter“ ebenfalls erfolgreich teilgenommen. Der Rettungsdienstleiter Herr Christoph Kosian (Bild li) freute sich über die bestandene Weiterbildung seiner Mitarbeiter und gratulierte gemeinsam mit Frau Cornelia Schnittger. Gleich in den nächsten Tagen, werden die Praxisanleiter im Rettungsdienst ihre Auszubildenden für die Notfallsanitäterausbildung zugewiesen bekommen.

]]>
news-157 Tue, 30 Mar 2021 16:07:20 +0000 Drive-In-Testung an der Schleefstraße gut angelaufen – weitere Termine am Osterwochenende https://www.drk-dortmund.de/aktuell/presse-service/meldung/drive-in-testung-an-der-schleefstrasse-gut-angelaufen-weitere-termine-am-osterwochenende.html Am neuen DRK Ausbildungszentrum an der Schleefstraße in Aplerbeck konnten sich am vergangenen Wochenende Dortmunder aus dem Auto heraus auf Covid-19 testen lassen. Das Testzentrum war an beiden Tagen gut besucht und die ehrenamtlichen Helfer*innen des Roten Kreuzes führten zahlreiche Abstriche durch. Auch am kommenden Wochenende besteht wieder die Möglichkeit die Bürgertestung in Anspruch zu nehmen und sich somit ein wenig mehr Sicherheit für den Osterbesuch (z.B. der Großeltern) zu verschaffen. Das Drive-In-Testzentrum wird am Samstag (03.04.) und Sonntag (04.04.) jeweils wieder von 10 bis 17 Uhr Testungen durchführen. Zusätzlich besteht die Möglichkeit das neue DRK Testzentrum Wellinghofen in der Preinstraße 94 zu besuchen. Öffnungszeiten Ostersonntag (04.04.) und Ostermontag (05.04.) jeweils von 11 bis 15 Uhr. Für alle Termine ist eine vorherige Anmeldung notwendig.

Eine telefonische Anmeldung für die beiden Testzentren ist jeweils am Freitag, 02.04. und Samstag, 03.04.2021 unter der Telefonnummer (0231) 18 10 -1 23 oder (0231) 18 10 -4 56 im Zeitraum von 12 bis 17 Uhr möglich. Die Anzahl der Termine ist begrenzt.

]]>
news-156 Fri, 26 Mar 2021 07:36:09 +0000 DRK Dortmund unterstützt bei der Bürgertestung mit ehrenamtlichen Helfern https://www.drk-dortmund.de/aktuell/presse-service/meldung/drk-dortmund-unterstuetzt-bei-der-buergertestung-mit-ehrenamtlichen-helfern.html Bei den kostenfreien Testungen auf eine Corona-Infektion unterstützt das Deutsche Rote Kreuz die Stadt Dortmund mit mehreren Teststellen. Am kommenden Wochenende können sich Dortmunder am neuen DRK Ausbildungszentrum an der Schleefstraße 2d in Aplerbeck bei einer Drive-In-Teststelle aus dem Auto heraus kostenfrei testen lassen. Am Samstag, 3. April 2021 und Sonntag, 4. April 2021 in der Zeit von 10:00 bis 17:00 Uhr stehen ehrenamtliche Helfer*innen für die Bürgertestung bereit.

Im Testzentrum Preinstraße 94 wird zu den Ostertagen die Bürgertestung am Sonntag, 4. April 2021 und Montag, 5. April 2021 jeweils von 11:00 Uhr bis 15:00 Uhr kostenfrei angeboten.

Um lange Wartezeiten zu vermeiden ist eine vorherige Anmeldung zwingend erforderlich. Unter den Telefonnummern 02 31 / 18 10 -1 23 und 02 31 / 18 10 -4 56 ist eine Anmeldung am Freitag, den 2. April 2021 und am Samstag, den 3. April 2021 in der Zeit von 12:00 bis 17:00 Uhr möglich.

Voraussichtlich ab dem 8. April 2021 wird das DRK ein Testzentrum an der Preinstraße 94 in Wellinghofen in den Regelbetrieb starten. Sobald es dazu weitere Informationen und die Möglichkeit zu Anmeldung gibt, wird das Rote Kreuz darüber informieren.

Darüber hinaus plant das DRK ein weiteres Testzentrum in der Innenstadt an der Gutenbergstraße. Auch dazu werden weitere Informationen in der nächsten Zeit veröffentlicht.

Zu den Testungen sollten Bürgerinnen und Bürger unbedingt ein amtlicher Identitätsnachweis (z.B. Personalausweis) mitbringen.

]]>
news-155 Tue, 23 Mar 2021 21:20:01 +0000 DRK schult Bundeswehrsoldaten in der Covid-19-Testung https://www.drk-dortmund.de/aktuell/presse-service/meldung/drk-schult-bundeswehrsoldaten-in-der-covid-19-testung.html Heute erhielten ca. 20 Soldaten eine Schulung wie Antigen-Schnelltests richtig angewendet werden. Die Bundeswehrsoldaten sind in der Nähe der polnischen Grenze stationiert, werden aber zur Testung von Covid-19-Verdachtsfällen in Dortmund eingesetzt. Im DRK Ausbildungszentrum konnten die Soldaten aneinander unter Anleitung einer DRK-Dozentin den Abstrich üben.

]]>
news-154 Wed, 03 Mar 2021 16:31:55 +0000 Die DRK- Tagespflege öffnet mit neuen Öffnungszeiten https://www.drk-dortmund.de/aktuell/presse-service/meldung/die-drk-tagespflege-oeffnet-mit-neuen-oeffnungszeiten.html Schon seit 2017 begrüßt die DRK Tagespflege täglich von Montag bis Freitag ihre Tagesgäste in der Einrichtung. Jetzt, nach vier Jahren, soll eine Änderung erfolgen. Seit dem 01. März 2021 hat die DRK Tagespflege ihre Öffnungszeiten von Montag bis Freitag auf 8.00 - 16.00 Uhr erweitert. „Mit den neuen Öffnungszeiten möchten wir besonders die pflegende Angehörigen entlasten und ihnen mehr Freiraum schaffen“, berichtet Frau Sausmikat, Koordinatorin der DRK Tagespflege. Besonders während der Corona Pandemie fühlen sich viele Seniorinnen und Senioren einsam und sehnen sich nach sozialen Kontakten.

Sie sind herzlich willkommen in der DRK Tagespflege im Ortsteil Lütgendortmund. Lassen Sie sich individuell beraten und vereinbaren Sie einen Probetag!

]]>
news-153 Wed, 17 Feb 2021 10:59:14 +0000 DRK nimmt Kleiderspenden an – neues Kleidermobil soll helfen https://www.drk-dortmund.de/aktuell/presse-service/meldung/drk-nimmt-kleiderspenden-an-neues-kleidermobil-soll-helfen.html Viele Dortmunder Bürgerinnen und Bürger räumten in den vergangenen Monaten ihre Schränke aus und sortierten die Kleidung. Nicht mehr benötigte Kleidungsstücke werden oftmals gespendet. Doch wohin mit den Kleiderspenden? Die Kleidercontainer der EDG werden nach und nach abgebaut und viele Anlaufstellen für Menschen ohne festen Wohnsitz nehmen derzeit keine Spenden an. Die Kleiderkammer des Deutschen Roten Kreuzes in Dortmund ist jedoch immer noch auf diese Spenden angewiesen.

In der DRK Kreisgeschäftsstelle kann weiterhin gut erhaltene Bekleidung abgegeben werden. Dort wird sie sortiert und der Kleiderkammer zugeführt. Kleidung, die nicht mehr getragen werden kann, wird an ein Verwertungs- unternehmen verkauft. Das dadurch eingenommene Geld kommt wiederum dem Ehrenamt und seinen gemeinnützigen Aufgaben zugute. Eine Aufgabe davon ist das neue DRK Kleidermobil.

Während des Lockdowns hat die DRK Kleiderkammer keine regulären Öffnungszeiten und kann nur sehr eingeschränkt Kleidung an Bedürftige ausgeben. Doch auch beim DRK weiß man, dass viele Menschen, die auf der Straße leben, gerade jetzt Bedarf an guter, warmer Kleidung haben. Daher soll eine mobile Kleiderkammer Hilfe leisten. „Mit unserem Kleidermobil können wir die Anlaufstellen für Obdachlose anfahren und vor Ort Kleidung ausgeben,“ sagt DRK Kreisgeschäftsführer Frank Ortmann. „Ermöglicht wird uns das durch Spenden aus der Bevölkerung und die Unterstützung unserer ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer.“

Das DRK Kleidermobil wird ein weiteres von vielen Hilfsangeboten für Obdachlose in Dortmund sein.

]]>
news-152 Thu, 28 Jan 2021 11:04:00 +0000 100 Jahre DRK-Bundesverband https://www.drk-dortmund.de/aktuell/presse-service/meldung/100-jahre-drk-bundesverband.html Mit 100 Jahren ist das Deutsche Rote Kreuz einer der ältesten Rotkreuzverbände weltweit. Zum diesjährigen Jubiläum des Bundesverbandes gratulierten DRK-Präsidentin Gerda Hasselfeldt und Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier mit dankenden Worten. Der Schirmherr des Deutschen Roten Kreuzes stellte in seiner Ansprache die Bedeutung des Roten Kreuzes dar, besonders in schwierigen Zeiten, wie aktuell mit der Corona-Pandemie:

„Wie bedeutend das Deutsche Rote Kreuz ist, steht uns in diesen Monaten der Bekämpfung der Corona-Pandemie einmal neu klar vor Augen. Ob ärztliche Notdienste, Pflege von älteren und gefährdeten Menschen; ob medizinische Versorgung von Erkrankten oder Aufbau und Betrieb von Impfzentren: Das auf weißem Grund stehende rote Kreuz ist ein Symbol der Hilfe, der Menschlichkeit und der Hoffnung.“

Weiter dankte Steinmeier den ehren- und hauptamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter für ihren Einsatz bei der gemeinsamen Bekämpfung der Pandemie:

„Von Herzen danke ich allen im Deutschen Roten Kreuz für ihren großartigen und unermüdlichen Einsatz für die Menschen, die unsere Hilfe brauchen."

Der DRK Kreisverband Dortmund e. V. schließt sich den Glückwünschen für unseren deutschen Dachverband an und gratuliert ebenfalls: Herzlichen Glückwunsch für 100 Jahre Deutsches Rotes Kreuz!

]]>
news-151 Fri, 22 Jan 2021 11:02:00 +0000 Neue Simulationspuppen für das DRK Ausbildungszentrum https://www.drk-dortmund.de/aktuell/presse-service/meldung/neue-simulationspuppen-fuer-das-drk-ausbildungszentrum.html Das Ausbildungszentrum des Deutschen Roten Kreuzes in Dortmund hat diese Woche zwei neue Simulationspuppen für den Schulbetrieb erhalten. Simulationstrainings im Rahmen der Ausbildungen in der DRK Rettungsdienstschule und der Pflegeschule Dortmund sind fester Bestandteil des Lehrbetriebes. Für den weiteren technischen Ausbau von Simulationstrainings wurden für den Bereich Pädiatrie zwei weitere Simulationspuppen angeschafft. Damit können Fallbeispiele mit Neugeborenen und Kindern im Unterricht fachgerecht simuliert werden.

Beide Puppen sind per Tablet steuerbar. So ist es möglich, dass die Lernsituationen aus der Ferne gesteuert werden können, um Lernbeispiele so realistisch wie möglich wiederzugeben. Die Technik ermöglicht es verschiedenste anspruchsvolle medizinische, als auch pflegerische Notfälle im Unterricht darzustellen, die seitens der Schüler*innen erprobt werden können, um für den Ernstfall gut gerüstet zu sein.

Durch den Einsatz von neuester Simulations- und Steuerungstechnik, wird bedarfsgerecht und auf dem neusten Stand, die praktische Ausbildung in einem angemessenen pädagogischen Rahmen gewährleistet und erweitert.

Das Team des Ausbildungszentrums freut sich sehr auf den Einsatz der neuen Simulationstechniken zur Unterstützung des Ausbildungsbetriebes.

]]>
news-150 Thu, 21 Jan 2021 10:53:00 +0000 Covid-19 Impfaktion im DRK Altenzentrum https://www.drk-dortmund.de/aktuell/presse-service/meldung/covid-19-impfaktion-im-drk-altenzentrum.html Mit der zweiten Covid-19 Impfung sind nun die meisten Bewohner*innen und Mitarbeiter*innen im DRK Altenzentrum in Lütgendortmund vor einer Corona-Infektion geschützt. Schon vor zwei Wochen impfte der zuständige niedergelassene Arzt 150 Menschen in der Einrichtung des Deutschen Roten Kreuzes. Mehr als 75 Prozent der Bewohner*innen und ebenfalls 75 Prozent der Mitarbeiter*innen entschieden sich damit bewusst für die Impfung gegen Covid-19 entschieden. Nachdem im Altenzentrum alle die erste Impfung gut vertragen haben und es zu keinen unerwarteten Nebenwirkungen kam, entschlossen sich 30 weitere Bewohner*innen und Mitarbeiter*innen des Altenzentrums für die Impfung. Die erforderlichen zweiten Impfungen werden für diese Personen voraussichtlich Anfang Februar 2021 erfolgen. Der zuständige Arzt lobte die gute Vorbereitung des Impfprozederes durch das Team des Altenzentrums.

Als Dankeschön für das Engagement im Altenzentrum und Rettungsdienst sich zum Wohle der anvertrauten Menschen impfen zu lassen, wurden die Mitarbeiter*innen mit einem Kuchen in Form einer Impfspritze überrascht.

Der DRK Kreisverband Dortmund e. V. wirbt unter seinen Mitarbeiter*innen im Ehren- und Hauptamt für einen möglichst flächendeckenden Impfschutz, um seiner Verantwortung als Hilfsorganisation bei der Bekämpfung der Pandemie nachzukommen.

]]>
news-149 Mon, 04 Jan 2021 12:01:00 +0000 Neue Staffel „Lebensretter hautnah“ bei SAT.1 https://www.drk-dortmund.de/aktuell/presse-service/meldung/neue-staffel-lebensretter-hautnah-bei-sat1.html Heute startet bei SAT.1 die dritte Staffel „Lebensretter hautnah“ zur Primetime um 20.15 Uhr. Mit der zweiten Folge am kommenden Montag (11.01.) wird dann auch ein Team des DRK Rettungsdienstes aus Dortmund dabei sein. Rosi und Max bilden das Team vom DRK Kreisverband Dortmund, welches bei den Einsätzen begleitet wird.

Mehr Informationen zur Sendung gibt es auf der Homepage von SAT.1:

https://www.sat1.de/tv/lebensretter-hautnah-wenn-jede-sekunde-zaehlt

Durch die gute Zusammenarbeit zwischen Ehren- und Hauptamt im Rettungsdienst beim DRK Dortmund war uns möglich die Drehaufnahmen während des Regelrettungsdienstes zu realisieren.

Unser Dank geht an die Feuerwehr und die anderen Hilfsorganisationen in Dortmund für die Unterstützung!

]]>